Logo Garda
Covid 19 DEIN SICHERER URLAUB IM GARDA TRENTINO Mehr schließen
Top
Via Ferrata Che Guevara - Monte Casale
Dro, Madruzzo, Garda Trentino
Zu den Favoriten hinzufügen
Kategorie
Schwierigkeit
Schwer
Gehzeit
8:00
Dauer in Stunden
Strecke
13.9
Distanz in km
Status
geschlossen
WSON
Empfohlene Zeitraum
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez
Ein langer und schwieriger Klettersteig, der eine gute Kondition verlangt. Belohnt wird man aber mit unvergesslichen Aussichten über das Sarcatal! 

 

Eine spektakuläre Route, die die Ostwand des Monte Casale hinaufführt, der mit seinen 1500 Metern zu den beeindruckendsten Felsbastionen der Voralpen zählt. Durch die mächtige, konkav geformte Wand schlängeln sich Dutzende extrem anspruchsvolle Alpinwanderwege. Der mit Sprossen und Klammern gesicherte Weg führt 1200 Metern an der Südseite der großen Felsmulde entlang. Je weiter man nach oben geht, desto kleiner fühlt man sich inmitten dieses riesigen Felsenmeeres. Doch auf dem Gipfel des Monte Casale angekommen, zeigt die Landschaft ein ganz anderes Gesicht und die schroffen Wände werden von weitläufigen blühenden Wiesen abgelöst.

Der Klettersteig weist zwar keine technisch anspruchsvollen Passagen auf. Aufgrund seiner enormen Länge und der Tatsache, dass es keine Abkürzungen gibt, braucht man jedoch sehr gute Kondition und körperliche Fitness. Die Tour sollte nur bei optimalen Wetterbedingungen gegangen werden.

"Der längste Klettersteig in der Gardasee Region. Über 1400 Höhenmeter gilt es bei dieser gewaltigen Tour zu überwinden. Die Klettersteig technischen Schwierigkeiten liegen zwar nur im mittleren Bereich aber dafür braucht man eine sehr gut Kondition für die Tour." von via-ferrata.de

 

Weitere Informationen und nützliche Links
  •  Das Begehen einen Klettersteig erfordert Kenntnisse über die richtige Technik der Progression und eine gewisse Vorbereitung. Wenn Sie dieses Erlebnis zum ersten Mal ausprobieren oder die Verwendung des Klettersteigsets überprüfen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich an einen unserer Bergführer zu wenden: www.gardatrentino.it
  • Für weitere Informationen über Routen, Aktivitäten, Veranstaltungen und Unterkünfte am Gardasee:
    APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it
Routen-Daten
Schwer
Strecke
13,9 km
Gehzeit
8 h 00 min
Aufstieg
1.587 m
Abstieg
1.587 m
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
1.623 m
Niedrigster Punkt
245 m
Hinweis
Achtung! Der Klettersteig ist an Sommertagen aufgrund ganztägiger Sonneneinstrahlung nicht zu empfehlen. 
Sicherheitshinweise
  1. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig nur dann, wenn Sie sich in guter körperlicher Verfassung befinden.
  2. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig NICHT bei ungünstigen Witterungsbedingungen, insbesondere NICHT bei Gewitterrisiko.
  3. Begeben Sie sich NIE allein in den Klettersteig, da im Notfall niemand Alarm schlagen kann.
  4. Andere Bergsteiger, Wind und Regen erhöhen die Gefahr von Steinschlägen.
  5. Prüfen Sie immer die Begehbarkeit der Wege; auf einigen Strecken können in den Wintermonaten Schnee- und Eisfelder das Durchkommen erschweren.
  6. Verwenden Sie angemessene Ausrüstung bzw. Sicherungstechniken (Helm, Klettergurt, Klettersteigset mit Doppelkarabiner mit automatischer Verschlusssicherung und Klettersteigbremse). Tragen Sie bereits auf dem Weg zur Wand einen Helm, da Steinschläge auch vor dem Erreichen des eigentlichen Klettersteigs eine Gefahr darstellen.
  7. Haken Sie beim Übersteigen immer beide Karabiner im Sicherungsseil ein, und lassen Sie beim Passieren des Fixpunktes immer wenigstens einen Karabiner im Sicherheitsseil eingehakt.
  8. Im Seilabschnitt zwischen zwei Fixpunkten darf sich immer nur ein Bergsteiger befinden.
  9. Tragen Sie für die Höhe, Jahreszeit und Routenlänge angemessene Kleidung, Kletterschuhe und Klettersteighandschuhe, um die Hände beim Kontakt mit Metallteilen zu schützen.
  10. Besondere Wachsamkeit gilt auf einfacheren Streckenabschnitten ohne Sicherungsseil.
  11. Kontrollieren Sie den Zustand der Hilfs- bzw. Sicherungsmittel in der Wand, da diese von der Witterung in Mitleidenschaft gezogen werden und so beschädigt sein können. Im Fall von Problemen oder Zweifeln, was den sicheren Halt in der Wand betrifft, oder in jeder anderen Gefahrensituation, brechen Sie den Aufstieg umgehend ab und schildern Sie die Situation per E-Mail an .
  12. Bevor Sie sich auf einen Klettersteig begeben, prüfen Sie immer die eventuelle Überfüllung der Route und kontrollieren Sie dennoch den Zustand der Hilfs-bzw. Sicherungsmittel in der Wand. Achtung, Sie sind letztlich und allein dafür verantwortlich, diesen Weg zu begehen und die damit verbundenen Sicherheitsregeln zu beachten.
  13. Diese Hinweise ersetzen in keiner Weise die speziellen Kurse, die von den Alpenvereinen und Bergführern angeboten werden. Falls Sie nur über geringe Klettererfahrung verfügen, sollten Sie sich immer von einem Bergführer begleiten lassen.

Notruf: 112

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Startpunkt
Pietramurata
Wegbeschreibung

Zustieg

Parken Sie am Ortsausgang von Pietramurata und nehmen Sie die Straße, die links an der Höhle am Fuße der Monte Casale-Wand vorbeiführt. Über einen steilen Waldweg gelangen Sie zur ersten, gut gesicherten Passage.

Route

Die erste Passage ist durch vertikale Abschnitte in Rissen und Verschneidungen gekennzeichnet, auf die rechts eine Querung folgt, die dann, nach links, erneut in die Schräge übergeht und über kurze Felswände führt, bis hinauf auf den Gipfel des Croz del Plin (1). Von hieraus geht es hinein in das weitläufige plattige Gelände, das die Wand des Monte Casale so besonders macht. Mithilfe von Sprossen und Klammern (2) überwinden Sie die Felsbastion, und erreichen Sie in 1200 m Höhe das Logbuch (3). An dieser Stelle enden zwar die schwierigen Passagen, nicht aber der Aufstieg – es erwarten Sie weitere 400 Höhenmeter mit kurzen gesicherten Passagen, bevor Sie den Gipfel des Monte Casale und kurz darauf die Don Zio-Hütte erreichen.

Rückweg

Von der Don Zio-Hütte geht es auf dem SAT 427 hinab zur Ortschaft Sarche, von wo aus Sie zurück nach Pietramurata kommen (ca. 3 Stunden).

öffentliche Verkehrsmittel
Sie erreichen Pietramurata mit der Linienbus 205 Riva-Arco-Dro-Sarche-Vezzano-Trento (info www.gardatrentino.it  ) 
Anreise
Von Riva und Torbole fährt man zuerst in Richtung Arco und dann in Richtung Trento, über die Straße SS 45 bis. Pietramurata liegt nördlich von Dro. 

Anreise an den nördlichen Gardasee / Garda Trentino: www.gardatrentino.it 

Wo Sie parken können
Parkplatz in Pietramurata, neben der Hauptstrasse
  • übliche Funktionskleidung für die Berge
  • Festes Schuhwerk mit Vibram-Sohle oder Ähnlichem
  • Klettersteigset
  • Anseilgurt
  • Helm
  • Klettersteighandschuhe
  • Pickel und Steigeisen (sofern erforderlich)
  • ein Stück Seil (empfohlen)
Arco
Klettern Guide
geöffnet
geschlossen
Riva del Garda
Sport
geöffnet
geschlossen
Ledro
Sport
geöffnet
geschlossen
Torbole sul Garda - Nago
Sport
geöffnet
geschlossen
Das könnte Sie interessieren
Verwandte Touren entdecken
Madruzzo, Garda Trentino
Strecke 6,1 km
Gehzeit 5 h 00 min
Aufstieg 691 m
Status
geschlossen
Arco, Garda Trentino
Strecke 1,1 km
Gehzeit 1 h 00 min
Aufstieg 305 m
Riva del Garda, Garda Trentino
Strecke 4,0 km
Gehzeit 3 h 00 min
Aufstieg 1.146 m
Riva del Garda, Ledro, Garda Trentino
Strecke 9,0 km
Gehzeit 6 h 00 min
Aufstieg 841 m
Dro, Garda Trentino
Strecke 7,6 km
Gehzeit 4 h 00 min
Aufstieg 423 m
Ledro, Garda Trentino
Strecke 5,8 km
Gehzeit 4 h 00 min
Aufstieg 685 m