Logo Garda
Covid 19 DEIN SICHERER URLAUB IM GARDA TRENTINO Mehr schließen
Top
Via Ferrata Fausto Susatti - Cima Capi
Riva del Garda, Ledro, Garda Trentino
Zu den Favoriten hinzufügen
Kategorie
Schwierigkeit
Mittel
Gehzeit
6:00
Dauer in Stunden
Strecke
9
Distanz in km
WSON
Empfohlene Zeitraum
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez
Wenig ausgesetst, ist dieser Klettersteig auch für Anfänger und Kinder empfohlen. Mit seinen herrlichen Aussichten über den Gardasee, ist er ein Muss des Garda Trentino! 

Eine herrliche Route, die bis hinauf auf den Südkamm der Cima Capi führt, die majestätisch über dem Gardasee thront. Diese Strecke ist Teil des ausgefeilten Routennetzes aus gesicherten Wegen und Klettersteigen, welche sich an den senkrechten Wänden des Rocchetta-Massivs entlangschlängeln und dabei ehemalige Schützengräben und Verteidigungsposten aus den Zeiten des Ersten Weltkriegs kreuzen.

Auf diesem relativ einfachen Klettersteig kann man die atemberaubende Aussicht auf das Alto Garda und die Kulisse der Bergkette des Monte Baldo genießen. Das einmalige Panorama macht diesen Weg zu einer der beliebtesten Routen im Garda Trentino. Wer in Riva del Garda startet, kann diese Tour wunderbar mit dem ersten Abschnitt des Sentiero della Ponale verknüpfen und bekommt so bereits einen Vorgeschmack auf den unvergleichlichen Ausblick, mit dem man während der ganzen Tour belohnt wird! 

Weitere Informationen und nützliche Links
  • "Eine der schönsten Klettersteigrunden am Gardasee. In der Regel begeht man die Tour unter Einbeziehung der Via Ferrata Foletti, der Ferrata Caminamenti und im Abstieg der Via Laste. 4 Klettersteige an einem Tag mit herrlichem Seeblick - was will man mehr?" Das ist was unsere Freunde von via-ferrata.de über den Che Guevara-Klettersteig sagen. 
    Für weitere Infos, Bilder und Bewertungen von Klettersteige-Fans die Webseite www.via-ferrata.de checken! 
  • Das Begehen einen Klettersteig erfordert Kenntnisse über die richtige Technik der Progression und eine gewisse Vorbereitung. Wenn Sie dieses Erlebnis zum ersten Mal ausprobieren oder die Verwendung des Klettersteigsets überprüfen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich an einen unserer Bergführer zu wenden: www.gardatrentino.it

  • Für weitere Informationen über Routen, Aktivitäten, Veranstaltungen und Unterkünfte am Gardasee: APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Routen-Daten
Mittel
Strecke
9,0 km
Gehzeit
6 h 00 min
Aufstieg
900 m
Abstieg
900 m
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
907 m
Niedrigster Punkt
66 m
Hinweis
Von dem Klettersteig Cima Capi geniessen Sie einen den besten Blicken auf den Gardasee. Vergessen Sie nicht Ihre Kamera! 
Sicherheitshinweise
  1. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig nur dann, wenn Sie sich in guter körperlicher Verfassung befinden.
  2. Unternehmen Sie den Aufstieg im Klettersteig NICHT bei ungünstigen Witterungsbedingungen, insbesondere NICHT bei Gewitterrisiko.
  3. Begeben Sie sich NIE allein in den Klettersteig, da im Notfall niemand Alarm schlagen kann.
  4. Andere Bergsteiger, Wind und Regen erhöhen die Gefahr von Steinschlägen.
  5. Prüfen Sie immer die Begehbarkeit der Wege; auf einigen Strecken können in den Wintermonaten Schnee- und Eisfelder das Durchkommen erschweren.
  6. Verwenden Sie angemessene Ausrüstung bzw. Sicherungstechniken (Helm, Klettergurt, Klettersteigset mit Doppelkarabiner mit automatischer Verschlusssicherung und Klettersteigbremse). Tragen Sie bereits auf dem Weg zur Wand einen Helm, da Steinschläge auch vor dem Erreichen des eigentlichen Klettersteigs eine Gefahr darstellen.
  7. Haken Sie beim Übersteigen immer beide Karabiner im Sicherungsseil ein, und lassen Sie beim Passieren des Fixpunktes immer wenigstens einen Karabiner im Sicherheitsseil eingehakt.
  8. Im Seilabschnitt zwischen zwei Fixpunkten darf sich immer nur ein Bergsteiger befinden.
  9. Tragen Sie für die Höhe, Jahreszeit und Routenlänge angemessene Kleidung, Kletterschuhe und Klettersteighandschuhe, um die Hände beim Kontakt mit Metallteilen zu schützen.
  10. Besondere Wachsamkeit gilt auf einfacheren Streckenabschnitten ohne Sicherungsseil.
  11. Kontrollieren Sie den Zustand der Hilfs- bzw. Sicherungsmittel in der Wand, da diese von der Witterung in Mitleidenschaft gezogen werden und so beschädigt sein können. Im Fall von Problemen oder Zweifeln, was den sicheren Halt in der Wand betrifft, oder in jeder anderen Gefahrensituation, brechen Sie den Aufstieg umgehend ab und schildern Sie die Situation per E-Mail an info@gardatrentino.it .
  12. Bevor Sie sich auf einen Klettersteig begeben, prüfen Sie immer die eventuelle Überfüllung der Route und kontrollieren Sie dennoch den Zustand der Hilfs-bzw. Sicherungsmittel in der Wand. Achtung, Sie sind letztlich und allein dafür verantwortlich, diesen Weg zu begehen und die damit verbundenen Sicherheitsregeln zu beachten.

  13. Diese Hinweise ersetzen in keiner Weise die speziellen Kurse, die von den Alpenvereinen und Bergführern angeboten werden. Falls Sie nur über geringe Klettererfahrung verfügen, sollten Sie sich immer von einem Bergführer begleiten lassen.

Notruf: 112

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Startpunkt
Riva del Garda / Biacesa
Wegbeschreibung

Zustieg

Von Riva del Garda (siehe Gallery, Cima Capi) Aufstieg über den Sentiero del Ponale, dann rechts über den SAT-Weg 405 Fausto Susatti bis zur Kreuzung mit dem SAT 470 del Bech (1).

Von Biacesa im Ledrotal (siehe Gallery, Cima Capi - Cima Rocca) Folgen Sie den SAT 470-Wegweisern. Verlassen Sie links den SAT 471 Delle Laste, der bis zur Cima Rocca hinaufführt und folgen Sie den Wegweisern zum Susatti-Klettersteig, bis zur Kreuzung mit dem SAT 405 (1).

Aufstieg

An der Kreuzung von SAT 405 und SAT 470 geht es auf einer DE Gratpassage über einen kurzen Felsaufschwung, gesichert mit Klammern und Sprossen. Nach einem Wegstück geht es die Kalkschneide der Cima Capi mit einigen ausgesetzten Passagen (2) hinauf, bis zu einem vorspringenden Felsblock (3), der nach athletischer Beinarbeit verlangt. Nach einer Spalte führen kleine, leicht zu überwindende Felsblöcke auf den Weg zum Gipfel.

Rückkehr

Vom höchsten Punkt bergab in nördlicher Richtung, leicht gehbar, aber sehr ausgesetzt, bis zur Scharte zwischen Cima Capi und Cima Rocca. Von hier aus können Sie nach Riva del Garda oder Biacesa absteigen.

  • Nach Riva del Garda (siehe Gallery, Cima Capi) Abstieg nach Norden über die Ostwand der Cima Rocca (4) und das nachfolgende Tal; verlassen Sie links den Weg zur Bocca Pasumer, um zur Bocca Enzima zu gelangen. Abstieg auf der Seeseite mit Blick auf Riva del Garda, bis zur Druckleitung und zum SAT 405, der nach Riva del Garda hinabführt.
  • Nach Biacesa (siehe Gallery, Cima Capi - Cima Rocca) Nehmen Sie links den Mario Foletti-Klettersteig SAT 406, der durch die Südwand der Cima Rocca und in rund 40 Minuten bis zum Bivacco Arcioni führt. Von dort aus Abstieg nach Biacesa über den steilen SAT 460, vorbei an der Kapelle San Giovanni.
öffentliche Verkehrsmittel
Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Torbole sul Garda, Nago und Arco – sind über verschiedene Linien des Stadt- und Regionalverkehrs miteinander verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie auch problemlos die Ausgangspunkte aller Touren. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

 

Riva del Garda und Torbole sul Garda sind auch mit den öffentlichen Fähren erreichbar. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

 

Anreise
Anreise an den nördliche Gardasee / Garda Trentino: www.gardatrentino.it 
Wo Sie parken können
Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es beim Alten Krankenhaus von Riva (dem Vecchio Ospedale in der Via Rosmini) und am ehemaligen Friedhof „Ex Cimitero" (Viale D. Chiesa).

Kostenpflichtige Parkplätze: Giardini di Porta Orientale, Terme Romane, Viale Lutti (Ex. Agraria), Monte Oro und Einkaufzentrum Blue Garden.

  • übliche Funktionskleidung für die Berge
  • Festes Schuhwerk mit Vibram-Sohle oder Ähnlichem
  • Klettersteigset
  • Anseilgurt
  • Helm
  • Klettersteighandschuhe
  • Pickel und Steigeisen (sofern erforderlich)
  • ein Stück Seil (empfohlen)
Riva del Garda
Befestigungsanlage
Arco
Klettern Guide
geöffnet
geschlossen
Riva del Garda
Sport
geöffnet
geschlossen
Ledro
Sport
geöffnet
geschlossen
Torbole sul Garda - Nago
Sport
geöffnet
geschlossen
Das könnte Sie interessieren
Verwandte Touren entdecken
Ledro, Garda Trentino
Strecke 5,8 km
Gehzeit 4 h 00 min
Aufstieg 685 m
Riva del Garda, Garda Trentino
Strecke 4,0 km
Gehzeit 3 h 00 min
Aufstieg 1.146 m
Dro, Garda Trentino
Strecke 7,6 km
Gehzeit 4 h 00 min
Aufstieg 423 m
Ledro, Garda Trentino
Strecke 7,2 km
Gehzeit 5 h 00 min
Aufstieg 522 m
Dro, Madruzzo, Garda Trentino
Strecke 13,9 km
Gehzeit 8 h 00 min
Aufstieg 1.378 m
Status
geschlossen
Arco, Garda Trentino
Strecke 1,1 km
Gehzeit 1 h 00 min
Aufstieg 305 m