Logo Garda
Covid 19 DEIN SICHERER URLAUB IM GARDA TRENTINO Mehr schließen
Riserva Naturale Marocche

Die Sensation, eine Mondlandschaft zu betreten


Eine ungewöhnliche Landschaft, eine imposante Anhäufung einzelner Felsbrocken, zum Teil auch mit gigantischen Ausmaßen. Die Marocche bestehen aus Steinlawinen, die vom Monte Brento und vom Monte Casale (vom rechten Talhang) abgingen, und aus Bergrutschen des linken Hangs. Auslöser dieser Lawinen bzw. Bergrutsche waren die Vergletscherungen des Quartärs. Das Trentiner Wort „Marocca” stammt vom Ausdruck „paleoeuropeo mar” ab, der Stein, Felsen bedeutet.
Marocche di Dro sind FFH-Gebiete, die zu dem Natura-2000 Netzwerk gehören und verfügt über einen Weg, mit Raststellen, wo man diese geomorphologischen und naturkundlichen Besonderheiten der Naturoase in aller Ruhe bewundern kann.

Dinosaurierspuren Naturreservat der "Marocche"

Die Spuren wurden vor ungefähr 190 Millionen Jahren von verschiedenen Dinosaurierarten hinterlassen: von mindestens einem großem Pflanzenfresser von 6-7 m Länge und einem Fleischfresser. Die Spuren befinden sich auf Felsbrocken, die in der so genannten "frana di Kas" (Steinschlag von Kas) im östlichen Teil des Naturreservats "Marocche" verstreut liegen. Die im Jahre 2000 entdeckten Spuren sind nicht sehr ausgeprägt, weil sich der Kalkfelsen, der diesen riesigen Steinschlag aus der Eiszeit bildet, aufgrund der Karstauflösung in 1000 Jahren um 1 cm abnutzt. Ein Etappenweg, der vom naturwissenschaftlichen "Museo Tridentino" instandgehalten wird, führt durch die geologischen Sehenswürdigkeiten des Biotops bis zu den Dinosaurierspuren.

Galerie
Informationen
Riserva Naturale Marocche
Loc. Marocche - 38074 Dro
Karte
Das könnte Sie interessieren
Verwandte Interessenpunkte entdecken