Logo Garda
Covid 19 DEIN SICHERER URLAUB IM GARDA TRENTINO Mehr schließen
Top
Verborgene Schätze: Die Rilke Promenade
Arco, Garda Trentino
Zu den Favoriten hinzufügen
Schwierigkeit
Leicht
Gehzeit
2:19
Dauer in Stunden
Strecke
7.1
Distanz in km
Empfohlene Zeitraum
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez
Ein literarischer Spaziergang am Fuße der Burg von Arco, auf den Spuren des großartigen österreichischen Dichters Rainer Maria Rilke, der hier die Inspiration für viele seiner Werke fand

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlangte Arco in ganz Österreich-Ungarn und weit über dessen Grenzen hinaus als Kurort Berühmtheit. Dank des gesundheitsfördernden, milden mediterranen Klimas und der guten Luft konnte sich das kleine Städtchen bald einen Namen als Heilbad und Urlaubsort bei den Habsburgern und dem mitteleuropäischen Adel machen. Besonders vom Ort angetan war Erzherzog Albrecht von Habsburg, der in Arco eine riesige Villa mit einem eigenen Park, dem „Parco Arciducale" erbauen ließ, welcher heute als botanischer Garten zu einem Besuch einlädt.

Und da Arco einen so guten Ruf als wohltuendes und exklusives Kurbad genoss, durfte der Ort eine auserlesene Klientel bei sich begrüßen. Zu den prominenten Gästen der damaligen Zeit zählte auch der Dichter Rainer Maria Rilke, der gegen Ende des 19. Jahrhunderts als junger Mann diverse Aufenthalte in dem Trentiner Städtchen genoss und hier einige seiner frühen lyrischen Werke zu Papier brachte. Die Route zeichnet verschiedene Orte nach, die den Poeten inspirierten und die im Briefwechsel mit seiner Freundin Nora Goudstikker erwähnt sind.

Weitere Informationen und nützliche Links
  • Rainer Maria Rilke (geboren 1875 in Prag, gestorben 1926 in Montreux) war ein österreichischer Schriftsteller, Dichter und Dramaturg mit böhmischen Wurzeln. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Poeten des 20. Jahrhunderts.
  • Zu den Orten, die besonders großen Eindruck bei ihm hinterließen, zählt u. a. die Einsiedelei San Paolo, die sich an dem Sträßchen von Prabi nach Ceniga befindet. Die Einsiedelei ist zwar Teil der klassischen Route „Rilke-Promenade", ist jedoch ein gutes Stück von den anderen Etappen entfernt. Daher empfehlen wir eine separate Besichtigung des Eremo oder aber die Route „Schätze der Sakralen Kunst”. Informationen zu den Öffnungszeiten der Einsiedelei San Paolo erhalten Sie unter: www.gardatrentino.it
  • Für weitere Informationen über Routen, Wander-Service (Berghütte, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Wanderer: 
    APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it

Routen-Daten
Leicht
Strecke
7,1 km
Gehzeit
2 h 19 min
Aufstieg
259 m
Abstieg
265 m
Technik
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
226 m
Niedrigster Punkt
82 m
Hinweis
Am Ende des Spaziergangs sollten Sie sich einen Einkehrschwung in einer der Bars bei der Collegiata gönnen und das fröhlichen Treiben im Zentrum auf sich wirken lassen.
Sicherheitshinweise

Die Routen aus der Reihe „Verborgene Schätze” möchten Ihnen eher unbekannte Orte und die weniger befahrenen Straßen und Wege des Garda Trentino näherbringen, weshalb die Beschilderung entlang der Strecke verschiedenartig ist bzw. vollständig fehlt. Nehmen Sie daher unbedingt eine detaillierte Karte der Gegend auf Ihre Tour mit. Machen Sie sich vorab außerdem mit diesen groben geografischen Bezugspunkten vertraut: Lago di Garda = Süden, Monte Stivo = Osten, Rocchetta = Westen, Castello di Arco = Norden.

Notrufnummer: 112

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Startpunkt
Arco - Stadtmitte
Wegbeschreibung
Von der Piazza San Giuseppe, dem „Haupteingang" zu Arcos Stadtzentrum, nehmen Sie das Gässchen Vicolo delle Ere und gehen dann, zwischen Gemüsegärten und Oliven, zum Burgfelsen empor. Nach ca. 20 Minuten erreichen Sie das Castello di Arco. Die Burg ist seit einem Millennium das unverwechselbare Wahrzeichen des Garda Trentino (Besichtigungsdauer: ca. 1 Stunde). Von dort aus geht es inmitten des Olivenhains weiter in Richtung Santa Maria di Laghel und dann weiter hinab auf der geschichtsträchtigen Via Crucis. An der Kreuzung beim Parco Arciducale nehmen Sie die Via Lomego. Am Ende der Straße, an der sogenannten „Svolta delle Carrozze" direkt oberhalb von Chiarano, laufen Sie in die Ortschaft hinunter. Neben der Kirche von San Antonio laufen Sie die Treppe zum „Capitello della Regola“ hoch. Von hier aus laufen Sie geradeaus weiter, bis Sie die „Mühlen“ oberhalb von Vigne erreichen, und folgen dann nach dem Bach den Weg links zur Ortschaft hinunter. . Von hier aus können Sie entweder zu Fuß, auf der Via dei Capitelli, oder mit dem Bus von der Haltestelle gegenüber der Kirche S. Marcello in Chiarano nach Arco zurückkehren.
öffentliche Verkehrsmittel

Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Torbole sul Garda, Nago und Arco – sind über verschiedene Linien des Stadt- und Regionalverkehrs miteinander verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie auch problemlos die Ausgangspunkte aller Touren. Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken unter: www.gardatrentino.it

Die Stadtlinie 1 bringt Sie von Vigne zurück nach Arco.

Anreise

Anreside an den nördlichen Gardasee / Garda Trentino: www.gardatrentino.it 

Wo Sie parken können

Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es in Caneve (5 Minuten Fußweg vom Zentrum Arcos).

Weitere, kostenpflichtige Parkplätze befinden sich beim Foro Boario, in der Via Caproni Maini (Parcheggio al Ponte) und bei der Post (Via Monache).

Diese Tour ist relativ einfach und weist keine schwierigen Passagen auf. Dennoch empfehlen wir angemessenes Schuhwerk, sowie eine Kopfbedeckung, Sonnencreme und Sonnenbrille. Denken Sie auch daran, ausreichend Trinkwasser in den Rucksack zu packen.
Das könnte Sie interessieren
Verwandte Touren entdecken
Strecke 9,9 km
Gehzeit 3 h 30 min
Aufstieg 264 m
Strecke 6,5 km
Gehzeit 1 h 45 min
Aufstieg 82 m
Strecke 17,6 km
Gehzeit 6 h 00 min
Aufstieg 281 m