Logo Garda
Top

Lago di Tenno Gravel Experience

Torbole sul Garda - Nago, Comano, Arco, Riva del Garda, Tenno
Zu den Favoriten hinzufügen
Kategorie
Schwierigkeit
Mittel
Dauer
4:25
Dauer in Stunden
Strecke
45.5
Distanz in km
Status
Offen
Empfohlene Zeitraum
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez

Eine Reise durch die wichtigsten historischen Zentren des Garda Trentino, seine Strände und Olivenhaine, und dann hinauf in das Tenno-Gebiet zum Passo del Ballino.

Wunderschöne Aussichten, zum Teil erhebliche Steigungen, abwechslungsreiches und gut befahrbares Gelände, wenn auch nicht immer einfach mit einem Gravel-Bike zu bewältigen. Diese Art des Radfahrens hat eine sehr breite Auslegung, die natürlich die Besonderheiten des Gebietes widerspiegelt. Wälder, mittelalterliche Dörfer und der herrliche Lago di Tenno mit seinem türkisblauen Wasser sind die Hauptdarsteller dieses Streckenabschnitts. Die Rückkehr zum Gardasee, die Wiederentdeckung von Weinbergen und Olivenhainen ist zu jeder Jahreszeit eine Überraschung. 

Der Dialektbegriff "Busa" bezeichnet das Becken nördlich des Gardasees, das Arco, Riva und Torbole umfasst.

Die vorgeschlagene Strecke beginnt in Arco und führt nacheinander nach Nago, Torbole und Riva, aber da es sich um eine Schleife handelt, kann man von jedem dieser Orte aus starten. 

Weitere Informationen und nützliche Links

Ohne die Hilfe eines Navigationssystems, das es erlaubt, dem vorgegebenen GPX-Track zu folgen, kann es manchmal schwierig sein, die vorgeschlagene Route zu finden.

Für weitere Informationen über Routen, Fahrrad-Dienstleistungen (Verleih, Workshops, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Radfahrer: Garda Trentino - +39 0464 554444

 

Routen-Daten
Mittel
Streckennummer
Strecke
45,5 km
Dauer
4 h 25 min
Höhenunterschied (+)
1.008 m
Höhenunterschied (-)
1.011 m
Technik
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
808 m
Niedrigster Punkt
64 m
Hinweis

Wenn man im Sommer am Lago di Tenno ankommt, kann man der Versuchung eines erfrischenden Bads kaum widerstehen.

Sicherheitshinweise

Ohne die Hilfe eines Navigationssystems, das es erlaubt, dem vorgegebenen GPX-Track zu folgen, kann es manchmal schwierig sein, die vorgeschlagene Route zu finden.

 

Safety Tips

  1. Trage immer deinen Helm.
  2. Plane deine Biketour sorgfältig.
  3. Beachte die Verkehrsschilder, halte an Ampeln an und fahre nicht in Gegenrichtung.
  4. Du teilst den Weg mit anderen Benutzern. Lass Fußgängern den Vorrang.
  5. Respektiere öffentliches und privates Eigentum.
  6. Fahr nicht allein durch einsame Gegenden.
  7. Sei sicher, dass deine Fahrradlichter funktionieren.

 

Alle Angaben unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Startpunkt
Arco
Wegbeschreibung

Wir folgen dem Radweg bis zu einem Kreisverkehr am Ausgang des Parkplatzes. Hier nehmen wir die erste Ausfahrt in Richtung Prato Saiano. Kurz nach der Überführung biegen wir rechts in die Landschaft ein. Hier finden wir Schilder, die uns die Richtung der Fahrradroute anzeigen. Umgeben von Apfelplantagen und Weinbergen bewegen wir uns in Richtung Gardasee und erreichen dann den Berghang zu unserer Linken. Wir beginnen den Aufstieg nach Nago mit einem herrlichen Blick auf den Gardasee. Wir folgen dem einzigen Radweg, erreichen den Kreisverkehr am Ortseingang von Nago und halten uns rechts durch die Altstadt in Richtung Baldo. Hier durchqueren wir die engen Gassen des Dorfes und entdecken einige seiner malerischsten Ecken, bis hin zur Landschaft. Wenn wir die Strada del Baldo erreichen, halten wir uns rechts in Richtung Torbole-Busatte und fahren durch die Olivenhaine zum Busatte-Park zu unserer Linken hinab. Wir überqueren die Wiese und halten uns fast am Ende der Wiese, rechts von der BMX-Strecke, rechts auf dem Schotterweg, der vor einem Abstieg mit Stufen beginnt. Wir fahren geradeaus und befinden uns inmitten der Anlagen des Abenteuerparks, mitten im Wald. Wir halten uns rechts und folgen der Forststraße, die uns auf die Via delle Busatte führt, auf der wir bergab ins Zentrum von Torbole gelangen.  An der Piazza Goethe halten wir uns rechts und fahren auf der Hauptstraße weiter bis zur Brücke über den Sarca. Nach der Brücke biegen wir links ab und folgen dem Radweg entlang der Strände in Richtung Riva del Garda. Wir fahren am Seeufer entlang und folgen dem Radweg bis zur kleinen Brücke in der Nähe des Parco dell'Ora. Wir durchqueren den Park, lassen den See hinter uns und halten uns an der nächsten Abzweigung rechts, um geradeaus bis zur Viale Rovereto zu fahren. Wir überqueren die Straße und nehmen den Radweg, dem wir geradeaus bis Varone folgen.

Hier endet der Radweg, wir erreichen die Ampel zu unserer Linken und überqueren die Kreuzung, indem wir uns erst links und dann sofort rechts halten. Wir nehmen die Via Chiesa Vecchia. An einem alten Brunnen mit einem typischen Waschhaus biegen wir rechts ab und beginnen unseren Aufstieg zwischen den Olivenhainen. An der ersten Abzweigung halten wir uns links, an der zweiten rechts und fahren geradeaus bergauf, bis wir in der Nähe des Hotels Deva herauskommen. Es handelt sich um ein sehr steiles Stück auf Asphalt in der Sonne, aber die Aussicht wird uns zumindest aufheitern.

Nachdem wir die Hauptstraße erreicht haben, folgen wir ihr fast 3 km bis nach Pranzo. Hier biegen wir rechts ab, in Richtung der Kirche, die wir vor uns sehen. Wir durchqueren das erste der Dörfer dieses schönen Tals und folgen den Hinweisschildern der MTB-Strecke zum Lago di Tenno. Oberhalb des Dorfes treffen wir wieder auf die Hauptstraße, der wir weiter bergauf folgen. Bevor wir den See erreichen, treffen wir auf einen Radweg, der links von der Straße verläuft. Am Ende des Radweges halten wir uns links und folgen wieder der Hauptstraße nach Ballino. Nach der Dorfkirche halten wir uns rechts und haben einen weiteren anspruchsvollen Anstieg vor uns, der uns in den Wald von Castil führt. Wir folgen der Hauptforststraße mit einigen Anstiegen und einer Abfahrt bis zum Lago di Tenno. Vor allem an heißen Tagen ist eine Rast hier fast ein Muss.

Auf dem weiteren Weg erreichen wir die bekannteste Ortschaft der Gegend: Canale. Sie ist so schön, dass man spontan langsamer fahren muss, um sie zu genießen, aber auf jeden Fall sind wir hier aufgefordert, langsam zu fahren und dabei Rücksicht auf andere Besucher zu nehmen. Auf dem Hauptplatz des Ortes halten wir uns rechts, fahren weiter bergab und biegen rechts in die alte Zufahrtsstraße zum Ort ein. Der Boden ist hier keineswegs befahrbar, aber fest, und der Charme des alten Kopfsteinpflasters ist bemerkenswert. Wir erreichen wieder die Hauptstraße, folgen ihr ein kurzes Stück bergab und verlassen sie gleich wieder, um bei der Kirche von Ville al Monte rechts abzubiegen. Hier ist auch die MTB-Strecke ausgeschildert, die uns auf eine nicht steile, aber ziemlich holprige Schotterstraße führt, der wir bis zur nächsten Ortschaft Tenno folgen. Die Ausfahrt dieser Straße befindet sich in einer Haarnadelkurve, hier überqueren wir die Straße, fahren in den Ort und halten uns sofort links, um hinter dem Rathaus bergauf zu fahren. Nachdem wir den Parkplatz am oberen Ortseingang passiert haben, halten wir uns rechts und fahren geradeaus durch die Weinberge. An der Kreuzung am Ende einer kurzen zementierten Abfahrt halten wir uns rechts und fahren auf der Straße Fontanelle weiter.  Wir kehren zum Gardasee zurück, in einem Szenario, das, gelinde gesagt, suggestiv ist. Kurz bevor wir wieder auf die Hauptstraße stoßen, biegen wir in der Nähe der Burg, die wir nicht erreichen werden, links in den Feldweg Pil ein. Dieser führt uns nach Volta di No. Am Stoppschild halten wir uns rechts und biegen dann kurz vor der Staatsstraße 421 links ab. Es geht geradeaus weiter, über einen kurzen Feldweg und dann über die steilen, zementierten Rampen des Olivenhains hinunter nach Varignano.

Nach starken Regenfällen kann es vorkommen, dass sich beim Übergang von Asphalt zu Schotter Spurrillen oder Schotterablagerungen bilden: Mit dem Gravel-Bike ist in diesem Bereich Vorsicht geboten. Am Stoppschild auf der Straße nach Padaro halten wir uns rechts und biegen sofort links ab, vorbei an der nahe gelegenen Kirche. Dann halten wir uns links und fahren geradeaus ins Zentrum von Vigne. Hier fahren wir an der Kirche in der Ortsmitte vorbei und biegen links in eine kleine Straße ein, die durch einen Olivenhain wieder bergauf führt. An der Kreuzung halten wir uns rechts und fahren hinunter nach Chiarano. Jetzt sind wir unserem Ausgangspunkt sehr nahe. Am Stoppschild in der Via Capitelli biegen wir links ab und fahren geradeaus in Richtung Altstadt von Arco und zum Parkplatz.

öffentliche Verkehrsmittel

Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Arco, Torbole sul Garda, Nago – sind über verschiedene Buslinien des Stadt- und Regionalverkehrs verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind auch die Ausgangspunkte der Touren zu erreichen.

Riva del Garda und Torbole sul Garda sind auch mit den öffentlichen Fähren erreichbar.

Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken.

 

Anreise

Autobahn A22, Ausfahrt: Rovereto Sud - Gardasee. Dann SS240 in Richtung RIva del Garda - Arco. 

Finde heraus, wie du Garda Trentino erreichen kannst.

 

Wo Sie parken können

Parken in Caneve (5 Gehminuten vom Stadtzentrum).

Gebührenpflichtiges Parken: Foro Boario, an der Brücke (Via Caproni Maini) und neben dem Postbüro (Via Monache).

Das Fahrradfahren erfordert spezielle Kleidung und Ausrüstung. Auch bei relativ kurzen und einfachen Strecken ist es immer besser gut ausgerüstet zu sein, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden und mit unerwarteten Ereignissen wie z.B. einem plötzlichen Sturm oder Energieabfall fertig werden zu können: auch das Unerwartete ist Teil des Spaßes!

Denke auch daran, die Art der Route, auf der du fährst, die Orte, die du durchqueren möchtest, und die aktuelle Saison zu bewerten. Hat es geregnet? Achtung! Die Wege werden rutschiger und man muss vorsichtiger sein.

Was sollte man auf einer Fahrradtour mitbringen?

  • Ausreichende Wasserversorgung nach den eigenen Bedürfnissen (unter Berücksichtigung der Temperatur, Nachfüllmöglichkeiten, Länge und Dauer der Route)
  • Snacks (z. B. Trockenfrüchte oder Riegel)
  • Winddichte und regensichere Jacke
  • Ersatzhemd und Socken
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Karte oder GPS-Gerät
  • Taschenlampe, besser wenn auf dem Helm oder Lenker (ein unerwarteter oder technischer Fehler kann die Zeiten der Exkursion verlängern)
  • Erste-Hilfe-Kit
  • Fahrradreparaturset zur Reparatur von mechanischen Unfällen
  • Signalpfeife

 

Sage immer jemandem, wo du unterwegs wirst und wie lange du für deinen Ausflug geplant hast.

Die Notrufnummer ist 112.

Das könnte Sie interessieren
Verwandte Touren entdecken
Valle dei Laghi, Comano
Terlago-Banale Gravel Experience
Strecke 64,1 km
Dauer 7 h 05 min
Höhenunterschied (+) 1.658 m
Höhenunterschied (-) 1.662 m
Status
Geschlossen
Riva del Garda, Ledro
Ponale Gravel Experience
Strecke 14,4 km
Dauer 2 h 45 min
Höhenunterschied (+) 858 m
Höhenunterschied (-) 858 m
Status
Geschlossen
Dro & Drena, Valle dei Laghi, Arco
Cavedine Gravel Experience
Strecke 45,0 km
Dauer 4 h 25 min
Höhenunterschied (+) 901 m
Höhenunterschied (-) 912 m
Status
Offen
Valle dei Laghi, Torbole sul Garda - Nago, Tenno, Arco, Comano, Riva del Garda, Dro & Drena
Maxxis Gravel Garda Trentino - Long Track
Strecke 101,4 km
Dauer 6 h 30 min
Höhenunterschied (+) 1.702 m
Höhenunterschied (-) 1.731 m
Status
Geschlossen
Ledro
Ledro Gravel Experience
Strecke 41,9 km
Dauer 3 h 15 min
Höhenunterschied (+) 475 m
Höhenunterschied (-) 475 m
Status
Geschlossen
Comano
Km0 UNESCO Comano Gravel Experience
Strecke 39,6 km
Dauer 3 h 40 min
Höhenunterschied (+) 879 m
Höhenunterschied (-) 874 m
Status
Offen