Logo Garda
Top
1735. Divin Nosiola - Tour delle Cantine
Valle dei Laghi
Zu den Favoriten hinzufügen
Kategorie
Schwierigkeit
Mittel
Gehzeit
3:25
Dauer in Stunden
Strecke
25.7
Distanz in km
Empfohlene Zeitraum
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez
Die Tour der Weinkeller führt zu den Seen von Toblino, Santa Massenza und den Nosiola-Weinbergen im Tal der Seen.
Die Route beginnt am Wasserkraftwerk Santa Massenza und verläuft zwischen dem Toblino-See, den Sarche, dem Cavedine-See, den Madruzzo und dem Santa-Massenza-See. Auf dem Weg dorthin können zwei schöne Schlösser bewundert werden: das Schloss Toblino, das auf einer Halbinsel im gleichnamigen See liegt, und das Schloss Madruzzo, das über dem gleichnamigen Dorf thront. Zwischen den verschiedenen Seen, die man während der Fahrt sieht, gibt es unzählige Landschaften, in denen Wein angebaut wird und aus denen der berühmte Vino Santo hergestellt wird. Entlang der Strecke gibt es auch zahlreiche Gelegenheiten für Verkostungen in lokalen Weinkellern. Am Lago di Cavedine angekommen, geht es hinauf nach Lasino und dann nach Madruzzo, um das Val di Cavedine zu erreichen. Von hier aus geht es weiter, vorbei an Weinbergen und charakteristischen Dörfern, bevor man nach Padergone zurückkehrt und die Route um den See Santa Massenza bis zum Wasserkraftwerk beendet. In Santa Massenza kann man auch die typischen Grappas der Region probieren und kaufen.
Weitere Informationen und nützliche Links
Für weitere Informationen über Routen, Fahrrad-Service (Verleih, Workshops, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Radfahrer - APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 
Routen-Daten
Mittel
Strecke
25,7 km
Gehzeit
3 h 25 min
Aufstieg
498 m
Abstieg
467 m
Technik
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
505 m
Niedrigster Punkt
241 m
Hinweis
Es empfiehlt sich, in einem der Weinkeller entlang der Route anzuhalten und einen der köstlichen lokalen Weine zu probieren: eine Kostprobe des berühmten Vino Santo ist ein Muss!
Sicherheitshinweise
VERHALTENSREGELN FÜR BIKER
  • Plant Eure Biketour mit Sorgfalt
  • Ihr teilt den Weg mit anderen Benutzern. Lasst den Fußgängern den Vortritt
  • Passt die Geschwindigkeit euren Fähigkeiten an
  • Fahrt langsam auf Wanderwegen, überholt mit Höflichkeit und Respekt
  • Fahrt nur auf ausgewiesenen und offenen Wegen
  • Vermeidet schlammige Wege, um sie nicht weiter zu beschädigen
  • Respektiert die Natur, den Weg, die Pflanzen und die Tiere
  • Erschreckt die Tiere nicht
  • Lasst keinen Müll zurück
  • Respektiert öffentliches und privates Eigentum
  • Fahrt nur mit funktionstüchtiger Ausrüstung
  • Nehmt Regenkleidung mit
  • Fahrt nicht allein durch einsame Gegenden
  • Nehmt viele, schöne Bilder zurück nach Hause mit und zeigt sie Euren Freunden

HELM IST PFLICHT!

Vorschläge aus den Verhaltenskodizes NORBA und IMBA genommen.

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Startpunkt
Santa Massenza
Wegbeschreibung
Der Start der Route befindet sich in Santa Massenza (250 Meter über dem Meeresspiegel), am Parkplatz südlich des Dorfes. Die Route führt in Richtung Toblino-See, und nachdem man Castel Toblino passiert hat, erreicht man über die SS 45bis das Dorf Sarche. Am Anfang des Dorfes, gleich nach dem ersten Haus, biegt man links in die Straße ein, die ins Grüne führt, und dann rechts in die Via del Leccio, die in die Via Giardini übergeht. Am Ende biegt man links in die Via Madruzzo ein, fährt um die Ecke zum Friedhof und weiter nach Süden, um die SP 214 zu überqueren. Hier biegt man links in Richtung Ponte Oliveti ab und folgt den Schildern nach Pergolese. An der ersten Brücke auf der linken Seite nimmt man die unbefestigte Straße, die durch Weinberge zum kleinen Platz in Pergolese (250 m über dem Meeresspiegel) führt. Nachdem man die Hauptstraße nach links genommen hat, geht die Route in einigen Kurven weiter, vorbei an der Kreuzung mit der SP214 Pietramurata und dann biegt man nach links in die Via dei Casoni ein, die bis auf 290 Meter über dem Meeresspiegel ansteigt, um dann abzufallen. Bald nimmt man eine kleine Asphaltstraße nach links (275 m ü.d.M.), die den Hang des Berges hinaufführt und in einer Haarnadelkurve einer anderen, breiteren Straße endet. Man biegt links bergauf ab, fährt an einer Haarnadelkurve vorbei und weiter bergauf bis zu einer Abzweigung, an der man erneut links auf die Via Pinè (510 m ü.d.M.) abbiegt. Die kleine Straße führt leicht bergab und bleibt auf der gleichen Seite des Berges in nördlicher Richtung für 2 km. An der breiteren Asphaltstraße, die von Pergolese heraufkommt, biegt man rechts ab und fährt in einigen Kehren zum Pass mit dem Steinkreuz (505 m ü.d.M.) hinauf und erreicht bald die kleine Kirche von San Siro. Nun geht es bergab bis zur Rechtskurve, wo man die Hauptstraße hinunter nach Lasino verlässt, um auf einer weiteren Asphaltstraße durch bebautes Land zur SP 251 bei Castel Madruzzo (425 m ü.d.M.) zu gelangen. Man biegt links auf die SP 251 ab und folgt ihr bis zur ersten großen Kurve, wo man nach rechts auf eine asphaltierte Straße abbiegt. An der ersten Weggabelung biegt man links ab, vorbei an einem Kapitell (geradeaus) und dann an einem Steinkreuz (links) und erreicht in nördlicher Richtung die ersten Häuser des Dorfes Calavino, in der Via a Palù. An der Abzweigung biegt man links ab und erreicht nach zwei Kehren die Kirche von Corgnon (400 m über dem Meeresspiegel). Unmittelbar nach der Kirche biegt man rechts ab und folgt der kleinen Straße durch die Weinberge und entlang eines Waldes, die in einer weiten Kurve zu einer Kreuzung führt, an der man nach rechts abbiegt und mit einer rasanten Abfahrt die Fischzuchtanlage durchquert und die Straße nach Padergnone (250 m) erreicht. Nun muss man rechts abbiegen und am Kreisverkehr die Unterführung zur SS 45bis nehmen, die es ermöglicht, in die entgegengesetzte Richtung zu fahren. Nach wenigen Metern auf der Staatsstraße zweigt am ersten Hotel eine kleine Straße nach rechts ab, die sich dem Santa-Massenza-See nähert, einen Kanal umgeht, die SS 45bis unterquert und über die Via al Lago in das Dorf Padergnone führt. Nun biegt man links in die Via del Ponte in Richtung Santa Massenza ein, wieder unter der SS 45bis. Nach dem Wasserkraftwerk biegt man rechts in die Via del Vai (250 m ü.d.M.) ein und biegt an der Kurve rechts in eine kleine Asphaltstraße ein, die nach Norden in die Landschaft führt, bis sie in die Via di Maiano einmündet, die nach links in das Dorf Santa Massenza und zum Ausgangspunkt führt.
öffentliche Verkehrsmittel
Due Laghi ist über Regionalverkehrs erreichbar (Linien 205: Riva del Garda-Sarche-Trento). Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken
Anreise
Anreise an den nördlichen Gardasee / Garda Trentino

Um Santa Massenza von Riva del Garda zu erreichen, folgen Sie der SS 45bis (Gardesana) bis zur Ortschaft Due Laghi: Hier biegen Sie in die Fraz. di Santa Massenza Straße bis zum Dorf.

Wo Sie parken können
In Santa Massenza können Sie am Ortseingang beim Wasserkraftwerk parken.
Das Fahrradfahren erfordert spezielle Kleidung und Ausrüstung. Auch bei relativ kurzen und einfachen Strecken ist es immer besser gut ausgerüstet zu sein, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden und mit unerwarteten Ereignissen wie z.B. einen plötzlichen Sturm oder Energieabfall fertig werden zu können: auch das Unerwartete ist Teil des Spaßes!

Denken Sie auch daran, die Art der Route, auf der Sie fahren, die Orte die Sie durchqueren möchten, und die aktuelle Saison zu bewerten. Hat es geregnet? Achtung! Die Wege werden rutschiger und man muss vorsichtiger sein.

Was sollte man auf einer Fahrradtour mitbringen?

  • Ausreichende Wasserversorgung nach den eigenen Bedürfnissen (unter Berücksichtigung der Temperatur, Nachfüllmöglichkeiten, Länge und Dauer der Route)
  • Snacks (z. B. Trockenfrüchte oder Riegel)
  • Winddichte und regensichere Jacke
  • Ersatzhemd und Socken
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Karte oder GPS-Gerät
  • Taschenlampe, besser wenn auf dem Helm oder Lenker (ein unerwarteter oder technischer Fehler kann die Zeiten der Exkursion verlängern)
  • Erste-Hilfe-Kit
  • Fahrradreparaturset zur Reparatur von mechanischen Unfällen
  • Signalpfeife

 

Sagen Sie immer jemandem, wo Sie unterwegs sein werden und wie lange Sie für deinen Ausflug geplant haben.

Die Rufnummer für Notfälle ist europaweit die 112

Das könnte Sie interessieren
Verwandte Touren entdecken
Arco
Strecke 19,1 km
Gehzeit 4 h 10 min
Höhendifferenz 705 m
Arco, Dro & Drena, Tenno
Strecke 32,7 km
Gehzeit 5 h 55 min
Höhendifferenz 1.073 m
Riva del Garda
Strecke 8,2 km
Gehzeit 1 h 20 min
Höhendifferenz 248 m
Valle dei Laghi
Strecke 48,9 km
Gehzeit 9 h 00 min
Höhendifferenz 1.079 m
Riva del Garda, Tenno
Strecke 16,2 km
Gehzeit 2 h 57 min
Höhendifferenz 639 m
Comano, Tenno
Strecke 9,3 km
Gehzeit 1 h 21 min
Höhendifferenz 223 m