BOOKING
blog
WETTER
Webcam
social wall

Verborgene Schätze - Route der Architekt des Sees

Der Architekt Giancarlo Maroni war einer der Stadtplaner im Wiederaufbau von Riva nach dem Ersten Weltkrieg. Seine Entscheidungen über Landnutzung und Stadtentwicklung prägen heute noch das Gesicht der Stadt. Eine einfache Strecke, geeignet für Kinderwagen und Rollstuhl, führt durch das Zentrum von Riva auf der Suche nach den von dem Architekten überlassenen Spuren.


Start: Fraglia Vela, Riva d/G (Via Maroni)
Ende: Fraglia Vela oder Sportplatz (Viale Rovereto)
Länge: 1 km
Zeit: 1 St.
Schwierigkeit: Einfach
 

1 Die Wiedergeburt von Riva


Nach dem Ersten Weltkrieg musste die Stadt Riva del Garda auf der einen Seite die von den Bomben verursachten Schäden reparieren, auf der anderen Seite die eigene Identität als südlicher Urlaubsort im österreichisch-ungarischen Reich neu definieren, auf einem Gardasee der nun endlich ganz italienisch geworden war.Der Architekt Giancarlo Maroni (1893 Arco - 1952 Gardone Riviera) war einer der Protagonisten der Wiedergeburt von Riva, und entwarf Renovierungen und Neubauten die von der Wiederbelebung alter lokalen Motive, neuen technischen Lösungen, und der Fähigkeit sich in die Landschaft des Gardasees ohne sie zu zerstören einzufügen, charakterisiert sind. Als Mitglied der Baukommission förderte Maroni die Entwicklung der Stadt Riva nach Osten hin, in Richtung des Monte Brione und des Lichtes, aus dem Schatten des Bergs Rocchetta heraus, eine Entscheidung, die die Entwicklung der Stadt für Jahrzehnte prägte.

2 Spiaggia degli Olivi und Fraglia Vela


Der Strandkomplex von Riva wurde zwischen 1932 und 1934 gebaut, unter Beifügung eines breiten Abschnitt von Strand in einem Halbkreis in Richtung See, wo auf dem der Stadt zugerichtetem Ende der Leuchtturm und Trampolin steht, und am östlichen Ende sich der Segelclub befindet (Fraglia Vela). Das Gebäude selbst hat eine elliptische Form und sollte als Treffpunkt, Tanz- und Lesesaal fungieren. In den 50er und 60er Jahren bis in die 80er Jahre war die Spiaggia Olivi die wichtigste "Disco" von Riva. Das gesamte Gebäude ist durch einer Reihe von Säulen dominiert, welche stark an den Formen der typischen Zitronengewächshäuser des Gardasees erinnern. Dieses Komplex war Maronis letzter Beitrag an den öffentlichen Gebäuden der Stadt.


Kuriosität: der Name "Fraglia" für den Segelclub wurde vom ersten Förderer (und Ehrenpräsident in die Ewigkeit) vorgeschlagen, den Dichter Gabriele d'Annunzio, nach einem Wort venezianischen Ursprungs das "Bruderschaft" bedeutete und in Venetien und der Republik Venedig für Verbände von Handwerkern und Künstlern verwendet wurde (auf Deutsch würde man es als “Gilde” übersetzen).

Casa Armani


Es ist eine Renovierung eines existierenden Gebäudes das im Krieg beschädigt worden war. Maroni behält die Säulen der ursprünglichen Umzäunung des Gartens und baut diese in die neue Fassade des Gebäudes ein. Im ersten Stock wurde eine Terrasse errichtet, mit Bogenfenstern begrenzt. Wie in seinen anderen Restaurationen (so Nr. 4), benutzt der Architekt bestehende architektonische Elemente, um der Fassade des Neubaus Bewegung und Charakter zu geben.

[...]6 Wasserwerk Ponale


Der Bau des Wasserwerks Ponale (1925-1930) verwickelte Maroni, zu jener Zeit schon Architekt des Vittoriale von Gabriele d'Annunzio, in die Gestaltung einer monumentalen Struktur die stark Zweckgebunden war: für die damals sehr großen Maschinen, von den Turbinen zu den Transformatoren, waren sehr große Räumlichkeiten notwendig.
Die Errichtung der fünf Flügel des Gebäudes auf verschiedenen Ebenen und Höhen, sowie die umfangreiche Verwendung von Bögen, Fenster, oculi und Lünetten beleben den Komplex und lassen es trotz der Größe angenehm für die Augen erscheinen. Die Hauptfassade wird von der Statue des "Wassergottes” (numen aquarum) des örtlichen Bildhauer Silvio Zaniboni ergänzt.


Laden Sie die App herunter um mehr über diese Route zu erfahren...

 
Wir schätzen Ihre Meinung: info@gardatrentino.it

abonnieren Sie unseren

Newsletter
SENDEN
Photo


Mehr >
Video


Mehr >

Ihnen könnte ebenso gefallen ...

BOOKING
  • Keine Buchungskosten
  • Exklusive Angebote
  • Eine 100% sichere Zahlungsplattform
  • Tel. Buchungen +39 0464 554444

Offizielle Website des Garda Trentino S.p.A. - Azienda per il Turismo:

Riva del Garda (TN) Largo Medaglie d'oro, 5

Tel: +39 (0464) 554444 - Fax: +39 (0464) 025442

E-mail: info@gardatrentino.it

PEC: gardatrentino@pec.gardatrentino.it

Torbole sul Garda - Nago (TN) Lungolago Conca d'oro, 25

Arco (TN) Viale delle Palme, 1

Registro Imprese Trento, C.F. e P. IVA 01855030225

Cap. Soc. € 499.000,00 I.V. - REA N. 182762

Share