BOOKING
blog
WETTER
Webcam
social wall

Verborgene Schätze - Route Sanatorium von Hartungen

Auf der Promenade von Riva in einem großen Park versteckt liegt das Komplex "Miralago", ursprünglich um ca. 1900 von Wiener Arzt Christoph von Hartungen IV als Heilanstalt errichtet. Volgen Sie uns auf einen kurzen Spaziergang durch einen Ort, wo die Zeit still steht.


Startpunkt: Punta Lido oder Parkplatz in Viale Rovereto
Ende: Punta Lido oder Parkplatz in Viale Rovereto
Länge: 1 km
Dauer: 45'
Höhenunterschied: keiner
Anmerkungen: Geeignet für Kinderwägen und Rollstühle.

1. Das Sanatorium Von Hartungen

Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts errichtete der Wiener Arzt Christoph von Hartungen IV am Strand von Riva ein Sanatorium nach den modernsten Methoden aus den Homöopathischen und Hygienistischen Studien. Dank dieses Sanatoriums wurde Riva del Garda ein Ziel für zahlreiche Schriftsteller und Persönlichkeiten aus der Mitteleuropäischen Kulturszene. 
Patienten, die einer besonderen Erwähnung wert sind, waren Thomas und Heinrich Mann, Max Brod, Franz Kafka.Das Sanatorium wurde in Phasen zwischen 1895 und 1907 fertiggestellt, und blieb bis zum Ersten Weltkrieg eine Heilanstalt. Nach dem Krieg wurde es, wegen der sich veränderten politischen Bedingungen von der Provinz erworben und als Sommerkolonie "Miralago" für Schulkinder bis 1993 benutzt.
Unsere Tour startet von der Brücke bei Punta Lido, der ersten auf der Seepromenade von Riva, am Zusammenfluss der Flüsse Albola und Varone. Ein paar Schritte weiter auf der linken Seite befindet sich der Eingang zum Miralago Park. Alternativ können Sie den Nordeingang in Viale Rovereto benutzten, und das Areal in umgekehrter Reihenfolge besuchen. Der Park ist von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. 
2. Komplex "Miralago"

Vom See aus gelangen wir in das Komplex Miralago, ein Park in dem man seltene Bäume finden kann, so wie die Korkeiche, den starken Persimmon, die sehr alten Maulbeerbäume, die wahrscheinlich schon aus der Zeit vor von Hartungen stammen, die Magnolia grandiflora, die Araukarie, die Zwergpalme.
Auf der 20.000 Quadratmeter breiten Fläche, die meist als Park verwendet wurde, wurde zwischen 1895 und 1907 das Sanatorium von Von Hartungen gebaut.Es bestand aus zwei Villen in Mauerwerk, und bis zu zwanzig Lufthütten, kleine Holzbungalows mit großen Fenstern ohne Verglasung, für zwei Personen eingerichtet, die sich etwa dort befanden, wo heute der Zaun ist. Die starken Winde des Gardasees hielten die Hütten und dessen Insassen gut belüftet.
Im Sanatorium erfolgten Kuren verschiedener Arten gemäß der modernsten Verfahren der Hygienistic, die auf dem Prinzip beruhen, das man nicht die Krankheit heilt, sonder dessen Ausbruch verhindert: Terrainkuren hatten eine große Bedeutung, also Behandlungsprogramme bei denen man den Patient gezielt aktiv hielt (und deshalb ein so grosser Park notwendig war), und weiterhin setzte man auf Diäten, auf die richtige Beziehung zu den natürlichen Elementen, und letztendlich die Wasserheilung.

Download die App um mehr über diese Route zu erfahren...

 
Wir schätzen Ihre Meinung: info@gardatrentino.it

abonnieren Sie unseren

Newsletter
SENDEN
Photo


Mehr >
Video


Mehr >

Ihnen könnte ebenso gefallen ...

BOOKING
  • Keine Buchungskosten
  • Exklusive Angebote
  • Eine 100% sichere Zahlungsplattform
  • Tel. Buchungen +39 0464 554444

Offizielle Website des Garda Trentino S.p.A. - Azienda per il Turismo:

Riva del Garda (TN) Largo Medaglie d'oro, 5

Tel: +39 (0464) 554444 - Fax: +39 (0464) 025442

E-mail: info@gardatrentino.it

PEC: gardatrentino@pec.gardatrentino.it

Torbole sul Garda - Nago (TN) Lungolago Conca d'oro, 25

Arco (TN) Viale delle Palme, 1

Registro Imprese Trento, C.F. e P. IVA 01855030225

Cap. Soc. € 499.000,00 I.V. - REA N. 182762

Share