Logo Garda
Covid 19 DEIN SICHERER URLAUB IM GARDA TRENTINO Mehr schließen
Top
Verborgene Schätze: Pranzo, ein Dorf und seine Handwerke
Tenno, Garda Trentino
Zu den Favoriten hinzufügen
Kategorie
Schwierigkeit
Leicht
Gehzeit
0:30
Dauer in Stunden
Strecke
1.3
Distanz in km
Empfohlene Zeitraum
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez
Ein Besuch der Open Air-Kunstinstallation im Borgo von Pranzo (Tenno): die Schüler der ortsansässigen Bildhauerakademie haben ihr ganzes Können unter Beweis gestellt und auf Holztafeln die alten Handwerkskünste dargestellt.

Diese Route ist dem alten Handwerk gewidmet und verläuft durch die Ortschaft von Pranzo. Die Installation ist eine Hommage an die Produktionsstätten im Ort und an die Treffpunkte der Gemeinschaft.

Die großen Tafeln bestehen größtenteils aus Zirbelkiefer und sind das Werk der Schüler und Dozenten der Scuola del Legno di Pranzo, einer kleinen aber feinen Schule, an der das Bildhauen gelehrt wird.

Auf den Holztafeln sind alte und neuere Geschichten rund um die typischen Handwerksarbeiten der Gegend sowie deren entsprechende dialektale Bezeichnungen abgebildet. Ihren Ursprung finden sie um die Hälfte des 20. Jahrhunderts, sie verweisen jedoch auf die jahrhundertelangen Traditionen, deren Anfang kaum mehr auszumachen ist. Pranzo ist eine kleine Ortschaft reich an Werkstätten und Ateliers aller Art, in denen man einen Blick hinter die Geheimnisse einer vergessen geglaubten Geschichte zu werfen.

Weitere Informationen und nützliche Links
  • Der Name dieses kleinen Ortsteils von Tenno geht auf eine Legende zur Entstehung des Tennosees zurück. Anstelle des Sees befand sich einst ein Bergdorf, ähnlich denen, die noch heute die Hänge rund um Tenno besiedeln. Als das Dorf kurz nach dem Jahr 1000 bei einem großen Bergrutsch begraben wurde, aus dem sich dann der See herausbildete, siedelten die abergläubischen Überlebenden auf die gegenüberliegende Talseite um und gründeten dort ein neues Dorf. Sie nannten es Pranzo (das italienische Wort für Mittagessen), da sich um diese Zeit die Erdmassen gelöst hatten, die ihr Leben radikal veränderten.
  • In historischen Dokumenten wird Pranzo bereits 771 zum ersten Mal erwähnt, der Ort ist aber aller Wahrscheinlichkeit nach antiken (römischen) Ursprungs. Die Siedlung wurde wahrscheinlich nach einem schweren Erdbeben Ende des 11. Jahrhunderts (eine Naturkatastrophe, die tatsächlich die Bildung des Tennosees herbeiführte) verlassen und die Bewohner bauten dann ein neues Dorf weiter talwärts auf.
  • Für weitere Informationen über Routen, Aktivitäten, Veranstaltungen und Unterkünfte am Gardasee: APT Garda Trentino - Tel. +39 0464 554444 - www.gardatrentino.it
Routen-Daten
Leicht
Strecke
1,3 km
Gehzeit
30 min
Aufstieg
58 m
Abstieg
58 m
Technik
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
516 m
Niedrigster Punkt
458 m
Hinweis
Diese Tour wird zu einem Spiel für die ganze Familie: Versuchen Sie zu erraten, welche Berufe auf den Tafeln dargestellt sind!
Sicherheitshinweise

Die Routen aus der Reihe „Verborgene Schätze” möchten Ihnen eher unbekannte Orte und die weniger befahrenen Straßen und Wege des Garda Trentino näherbringen, weshalb die Beschilderung entlang der Strecke verschiedenartig ist bzw. vollständig fehlt. Nehmen Sie daher unbedingt eine detaillierte Karte der Gegend auf Ihre Tour mit. Machen Sie sich vorab außerdem mit diesen groben geografischen Bezugspunkten vertraut: Lago di Garda = Süden, Monte Stivo = Osten, Rocchetta = Westen, Castello di Arco = Norden.

Notrufnummer: 112

Alle Angaben in dieser Informationsbroschüre unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Startpunkt
Pranzo di Tenno
Wegbeschreibung

Der empfohlene Rundweg beginnt an der alten Dorfschule in der Via Nino Pernici [Tafel 1].

Von der Schule aus erreichen Sie die nahegelegene Kirche S. Leonardo. Weiter geht es auf der Via Cavada [Tafeln 3, 4, 5, 6] und dann bis zur Kreuzung, an der Sie in die Via Guella abbiegen. An der Tafel, die den Barbier zeigt [7], nehmen Sie die Via di Val [Tafeln 8 bis 13]. Gehen Sie weiter bis zur Strada Provinciale und überqueren Sie sie auf Höhe der Bushaltestelle, kurz nach der Tafel mit der Kastanie [13]. Auf der Via dei Castagni geht es weiter bis Sie rechts auf die Überreste eines alten Ofens treffen. Dann kehren Sie zurück auf die Strada Provinciale hinter den Ampeln bei der [Tafel 15], dem Haus des Arztes.

Am Parkplatz am alten Gasthaus Vecchia Osteria [17] nehmen Sie die Straße zurück ins Dorf (in Richtung Kirche) und gehen dann an der ersten Abzweigung rechts, auf der Via dei Noderi bis zum Haus des Notars [18]. Machen Sie dann rechts einen kleinen Umweg zur [Tafel 20], die den Maurern gewidmet ist, oder nach links zur [Tafel 19], bevor Sie zurück zum Parkplatz in der Via Nino Pernici gehen.

Anreise

Anreise an den nördlichen Gardasee / Garda Trentino: www.gardatrentino.it

Wo Sie parken können
Kostenlose Parkplätze in der Via Nino Pernici, wo die Tour beginnt. 
Diese Tour ist relativ einfach und weist keine schwierigen Passagen auf. Dennoch empfehlen wir angemessenes Schuhwerk, sowie eine Kopfbedeckung, Sonnencreme und Sonnenbrille. Denken Sie auch daran, ausreichend Trinkwasser in den Rucksack zu packen.
Das könnte Sie interessieren
Verwandte Touren entdecken
Riva del Garda, Garda Trentino
Strecke 1,7 km
Gehzeit 26 min
Aufstieg 14 m
Riva del Garda, Garda Trentino
Strecke 2,8 km
Gehzeit 44 min
Aufstieg 19 m
Arco, Garda Trentino
Strecke 2,9 km
Gehzeit 58 min
Aufstieg 109 m
Riva del Garda, Garda Trentino
Strecke 0,4 km
Gehzeit 07 min
Aufstieg 10 m