BOOKING
blog
WETTER
Webcam
social wall

Eröffnung der Mittelbatterie

Das Bauwerk auf dem Monte Brione kann besichtigt werden
Telefon
28.4 - 11.5 - 26.5 - 16.6 - 13&14.7 - 18.8 - 1&22.9 - 13.10 10.00 > 17.00 Uhr
Eintritt frei
Kategorie: Kunst & Kultur Mittelbatterie, Monte Brione | Riva del Garda

28.4 - 11.5 - 26.5 - 16.6 - 13&14.7 - 18.8 - 1&22.9 - 13.10

10.00 > 17.00 Uhr

Routenbeschreibung

Vom San-Nicolò-Werk führt die Route auf dem „Friedensweg“ (Sentiero della Pace) am Grat des Monte Brione bergauf, zuerst vorbei am Garda-Werk, dann an der Mittelbatterie.
An der Mittelbatterie angelangt, gehen Sie auf dem geschotterten Wirtschaftsweg bergab und treffen dann an der ersten Kehre auf einen Pfad, der zur asphaltierten Straße des Monte Brione (für den Fahrzeugverkehr gesperrt) führt. Sie gehen weiter bis zu einem Schotterweg, der rechts sanft bergauf führt. Von dort gelangen Sie zur Nordbatterie. Sie bleiben auf den Friedensweg, bis Sie einen Platz erreichen, wo sich die Munitionsdepots befinden, und schlagen dort die asphaltierte Straße ein, die Sie bis zum Ende, dem Ausgangspunkt beim Hafen San Nicolò, gehen.
Angesichts dessen, dass es den Kolonnen der franko-lombardischen Korps während des Ersten Italienischen Unabhängigkeitskriegs im Frühling 1848 relativ leicht gelang, ins westliche Trentino einzudringen, stellte sich erneut die Frage des Schutzes der Täler zur Poebene hin. Von der zweiten Hälfte des 19. Jh.s bis zum Ersten Weltkrieg, als das Trentino zum Grenzland wurde, wurden fünf Generationen an Befestigungsanlagen errichtet, die sich mit den unterschiedlichen Kriegsverläufen änderten.

Mittelbatterie

Die Mittelbatterie befindet sich am Friedensweg auf dem Monte Brione in der Nähe der Antennen. Sie wurde zwischen 1898 und 1900 errichtet. Gebirgsfort (dritte Generation): eine auf Anhöhen errichtete Befestigungsanlage, denn die Straßensperren reichten zur Überwachung des Gebiets nicht mehr aus.
Ein Teil besteht aus abgekanteten Steinen, darunter einige große Granitquader, das Dach ist aus Beton gefertigt. In der Festung fanden 100 bis 150 Männer Platz.
1915 wurde sie mit einem langen, breiten Tunnel ausgestattet, der zu Beobachtungsposten an der steil abfallenden Felswand des Monte Brione führte. Das Bauwerk diente zur Überwachung der Gegend von Nago und der Mündung des Flusses Sarca.

Andere Kontakte:
Museo Alto Garda Tel: +39 0464 573869 www.museoaltogarda.it
Infos anfordern

abonnieren Sie unseren

Newsletter
SENDEN
Photo


Mehr >
Video


Mehr >
BOOKING
  • Keine Buchungskosten
  • Exklusive Angebote
  • Eine 100% sichere Zahlungsplattform
  • Tel. Buchungen +39 0464 554444

Offizielle Website des Garda Trentino S.p.A. - Azienda per il Turismo:

Riva del Garda (TN) Largo Medaglie d'oro, 5

Tel: +39 (0464) 554444 - Fax: +39 (0464) 025442

E-mail: info@gardatrentino.it

PEC: gardatrentino@pec.gardatrentino.it

Torbole sul Garda - Nago (TN) Lungolago Conca d'oro, 25

Arco (TN) Viale delle Palme, 1

Registro Imprese Trento, C.F. e P. IVA 01855030225

Cap. Soc. € 499.000,00 I.V. - REA N. 182762

Share